Suchprogramme, HTTP-Protokoll"> Berufsfachschule für Sozialpflege
 
 
 
 
 
 
 

Diabetes mellitus Typ 2

 
   

 

  • Insulinunabhängiger Diabetes mellitus
  • Insulinresistenz (Wirkt ungenügend an Zellmembranen, verminderte Insulinwirkung an Leber-, Muskel- und Fettzellen)
  • Zunächst Kompensation, indem die Pankreas verstärkt Insulin erzeugt bis zur Überforderung
  • Hyperinsulinismus (Produziert mehr körpereigenes Insulin als der Stoffwechselgesunde)
  • Begünstigende Faktoren: Übergewicht, Bewegungsmangel, Schwangerschaft, Stress, bestimmte Medikamente
  • Familiäre Disposition 
  • Früher Altersdiabetes (trat in der Regel erst im höheren Lebensalter auf, wird inzwischen auch bei immer mehr jüngeren Menschen diagnostiziert)
  • Etwa 5% der Gesamtbevölkerung

 

Symptome

  • Langsamer, schleichender Beginn der Erkrankung
  • Häufige Harnwegsinfekte
  • Pruritus (Hautjucken)
  • Mykosen (Pilzinfektionen)
  • Furunkel (Tiefe, schmerzhafte Entzündung des Haarbalgs und des umliegenden Gewebes)
  • Sehstörungen, Sehschwäche
  • Häufig Fettstoffwechselstörung
  • Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Übergewicht

Wenn Diabetes mellitus Typ 2 diagnostiziert wird, liegen meist bereits Langzeitschäden vor!

 

Maßnahmen

  • Gewichtsreduktion
  • Diät
  • Bewegung
  • Orale Antidiabetika
  • Letzte Intervention Insulin