Suchprogramme, HTTP-Protokoll"> Berufsfachschule für Sozialpflege
 
 
 
 
 
 
 
Rembrandt van Rijn„Der Engel verhindert die Opferung Isaaks“
 
 
Abrahamitische Ökumene
 
Die „Abrahamitische Ökumene“ bezeichnet den Dialog der drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam. Alle drei Religionen gehen auf Abraham zurück, den Stammvater der Israeliten. Sein Segen für die Völker ist durch Jesus Christus auch den Christen zuteil geworden. Die Muslime als Nachkommen Ismails sind seine Nachkommen. Auch andere Religionsgemeinschaften wie die Bahai sehen sich als abrahamitische Religion. Die sogenannte Abrahamitische Ökumene sieht die Wurzeln in dem Gott, der mit Abraham einen Bund geschlossen hatte. Das Judentum ist die älteste darauf begründete Religion, gefolgt von dem Christentum. 600 n. Chr. empfing Mohammed durch Allah den Islam. Damit haben alle drei Religionen gemeinsame Wurzeln, trotz unterschiedlicher Ausprägung und Auslegung.