Suchprogramme, HTTP-Protokoll"> Berufsfachschule für Sozialpflege
 
 
 
 
 
 
 
Diabetisches Koma
 
Diabetes mellitus Typ 1: Absoluter Insulinmangel, der Blutzucker liegt zwischen 300 mg/dl - 700 mg/dl. Folgen sind Polyurie, Exsikkose und Übersäuerung (Azidose). Typisch ist eine regelmäßige, tiefe Atmung mit Acetongeruch (Kussmaulatmung). Es kann zum Nierenversagen kommen. Typisch sind ein harter Bauch und massive Bauchschmerzen, oft auch Herzrhythmusstörungen.
 
Diabetes mellitus Typ 2: Relativer Insulinmangel, der Blutzucker liegt zwischen 600 mg/dl - 1000 mg/dl. Folgen sind Polyurie, Exsikkose und evtl. ein Nierenversagen. 
 
Vorzeichen
  • Starker Durst (Polydipsie)
  • Ausgetrocknete Schleimhäute
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Niedriger Blutdruck
  • Herzrasen
  • Schwindel
  • Schwäche
 
Insbesondere durch die Exsikkose kommt es bei Typ 1 und Typ 2 zur zunehmenden Apathie, der Patient wird immer schlechter ansprechbar. Ohne Behandlung entsteht ein Koma mit tiefer Bewusstlosigkeit. 
 

Das diabetische Koma ist ein lebensbedrohender Zustand.

Sofort den Notarzt verständigen und den Betroffenen bis zu seinem Eintreffen in die stabile Seitenlage bringen.

 
 
Hypoglykämischer Schock
 
Ein hypoglykämischer Schock entsteht durch einen extrem niedrigen Blutzuckerspiegel. Beim hypoglykämischen Schock handelt es sich im Fall von Bewusstlosigkeit ebenfalls um ein Koma. Zu einer Hypoglykämie kann es durch eine Überdosierung von Insulin oder blutzuckersenkenden Medikamenten kommen, wenn ein Diabetiker zu wenig isst oder zuviel Sport treibt. Starker Alkoholgenuss kann ebenfalls zu einer Unterzuckerung führen, auch bei Menschen ohne Diabetes, weil der Abbau des Alkohols die Leber daran hindert, Glukose (Traubenzucker) zu bilden.

 

Auch beim hypoglykämischen Schock besteht akute Lebensgefahr!

Bei Verdacht auf hypoglykämischen Schock, wenn der Betroffene noch nicht bewusstlos ist, stixen und dazu nötigen, etwas Traubenzucker oder ein süsses Getränk zu sich zu nehmen. Notarzt verständigen und bei Bewusstlosigkeit in die stabile Seitenlage bringen. 

Würfelzucker oder Schokolade werden nicht resorbiert, sind wirkungslos.

 
 
Vorzeichen
  • Pelziger Geschmack im Mund
  • Zunehmende Unruhe
  • Konzentrationsstörungen
  • Nervosität
  • Schwindel
  • Sprachstörungen
  • Sehstörungen
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Aggressionen
  • Panik
  • Zittrig
  • Weiche Knie
  • Kribbeln
  • Blässe
  • Heisshunger
  • Herzklopfen
  • Kalte Schweissausbrüche
 
Symptome des Komas
  • Pulsrasen
  • Normaler Blutdruck
  • Kaltschweißige Haut
  • Manchmal Krampfanfälle
 

powered by Beepworld