Suchprogramme, HTTP-Protokoll"> Berufsfachschule für Sozialpflege
 
 
 
 
 
 
 

Die Altershaut

 

 

 Verlust von elastischen und kollagenen Fasern

(Kollagenfasern sind enorm zugfest, nicht dehnbar, Strukturprotein  des Bindegewebes, 30 % Anteil am Gesamtgewicht aller Eiweiße)

 

 Verdünnung aller Hautschichten (ca 1/3, „Papierhaut“)

 

 Verlust an Fettzellen (Wärmeisolation, „Polster“)

 

 Abnahme des Unterhautfettgewebes (Faltenbildung)

 

 nachlassende Wasserbindungsfähigkeit (Herabsetzung Hautturgor) 

(oft dazu reduzierte Flüssigkeitsaufnahme, geringeres Durstgefühl,  Dehydration, Exsikkose)

 

 herabgesetzter Hautturgor (Haut schlaff und faltig)

 

 nachlassende Schweiß- und Talgproduktion

 

 abnehmende Leistung der Haut als Sinnesorgan

 

 längere Heilungsprozesse

 

 Pigmentierung (Altersflecken, verringerter Schutz gegen UV-Strahlung)