Suchprogramme, HTTP-Protokoll"> Berufsfachschule für Sozialpflege
 
 
 
 
 
 
 

Gehirntraining oder Gehirnjogging

Das Gehirntraining oder -jogging wird auch als "Mentales Aktivierungstraining" (MAT) bezeichnet. 

Dieses Training will die geistige Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern und ist als Methode altersunabhängig. Mit speziellen geistigen Übungen soll das Kurzzeitgedächtnis optimiert werden, um Konzentration, Feinmotrorik, Wahrnehmung, Sprache, Entscheidungsfähigkeit und Denken zu fördern.

Ziele des Gehirntrainings:

Verbesserung 

  • der Lern- und Merkfähigkeit
  • des Reaktionsvermögens
  • der Aufmerksamkeit
  • der Konzentration
  • des logischen Denkvermögens und Rechenfähigkeit
  • des Kopfrechnens
  • des räumlichen Gedächtnisses und Vorstellungsvermögens
  • des Kurzzeitgedächtnisses
  • der kognitiven Flexibilität

 

Kritiker vertreten die Ansicht, dass das Gehirntraining oder -jogging lediglich die Fertigkeit in den konkreten Übungsaufgaben verbessert, aber keine Verbesserung der allgemeinen kognitiven Leistungen bringt. Sie verweisen auf den Schulunterricht, bei dem stures Büffeln meist zu weniger dauerhaftem Lernerfolg führt als Lernen mit Begeisterung für Inhalte.

 

Rätsel

Beispielsweise das klassische Kreuzworträtsel, Wörter suchen oder Buchstaben zu einem sinnvollen Wort zusammensetzen. Diese Worträtsel sollen den  Wortschatz erweitern und festigen, die Konzentration trainieren und die Kreativität fördern.

Bilderrätsel wie Rebus, versteckte Fehler im Vergleichsbild finden oder Memorys sollen besonders die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung fürs Detail schulen.
 
Sudokus sollen Konzentration und die Fähigkeit zum Lösen von Problemen verbessern.
 

Gesellschaftsspiele

Gesellschaftsspiele wie beispielsweise Schach, Mühle oder Dame trainieren Konzentration, Gedächtnis, logisches Denken und Entscheidungsfähigkeit. 

Auch Kartenspiele wie Skat, Canasta oder Bridge fordern ebenfalls das Gehirn betreffs Logik, Konzentration, Gedächtnis, Entscheidungsfähigkeit und vorrausschauendes Denken.

Medien

Lesen schult anerkanntermaßen das Gehirn, moderne Medien werden aber oft als "verdummend" verteufelt. Dabei trainieren auch sie das Gehirn. Fernsehen, Musik hören, aber auch beispielsweise Computerspiele, maßvoll eingesetzt (ausreichend Pausen und keine einseitige Nutzung), steigern Konzentration und Aufmerksamkeit. 

 

Beispiele:

Kreuzworträtsel

Wörter suchen

Dieses und weitere Online-Rätsel Spiele gibt es kostenlos auf Krupion
 
Sudoku
 
 
 
Bilderrätsel
 
Dieses und weitere Online-Rätsel Spiele gibt es kostenlos auf Krupion