Suchprogramme, HTTP-Protokoll"> Berufsfachschule für Sozialpflege
 
 
 
 
 
 
 

Muskeldystrophien

Muskeldystrophien (Muskelschwund) sind Erbkrankheiten. Sie werden durch Mutationen im Erbgut verursacht und führen zu einem Mangel von Proteinen in der Muskulatur. Es kommt zu Muskelschwäche und Muskelschwund. Alle Muskeldystrophien sind fortschreitend. Die verschiedenen Muskeldystrophien unterscheiden sich durch die Art des Erbgangs, die hauptsächlich betroffenen Körperregionen und das Erkrankungsalter.

Jungen mit dem Gendefekt erkranken immer, Mädchen mit dem gleichen Gendefekt bleiben in der Regel gesund, können die Erbanlage jedoch an ihre Nachkommen weitergeben ("Träger der Erbanlage").


powered by Beepworld